BlackBerry Vendor Portal im neuen Gewand

1
BlackBerry Vendor Portal im neuen Gewand

In einer E-Mail an registrierte Entwickler stellte BlackBerry gestern Abend das neue BlackBerry Vendor Portal vor. Dieses befand sich bereits seit einiger Zeit in einer geschlossenen Beta und wurde nun für alle Entwickler zugänglich gemacht. Eine der wichtigsten Neuerungen neben dem komplett neuen Design ist dabei wohl die Möglichkeit endlich Promo-Codes für die eigenen Produkte zu erstellen. So gibt es in Zukunft vielleicht auch mal ein paar Apps für euch.

BlackBerry Vendor Portal Promotions

Weiterhin wurden die Reports deutlich verbessert und man kann nun etwas besser sehen, wie sich die Downloadzahlen einer bestimmten App entwickeln. Neu bzw. wieder aktiv ist auch die Möglichkeit, eine kostenlose App auf kostenpflichtig umzustellen, ohne dabei den Vendor Support kontaktieren zu müssen. Was sagen die Entwickler unter euch? Gefällt euch das neue Vendor Portal und erleichtert es euch die Arbeit?

Das neue Vendor Portal findet ihr hier: https://appworld.blackberry.com/isvportal_beta/

BlackBerry ernennt Marty Beard zum COO

0
BlackBerry ernennt Marty Beard zum COO

BlackBerry gibt am heutigen Montag bekannt, dass Marty Beard in Zukunft die Rolle des Chief Operating Officer einnehmen wird. John Chen scheint nach und nach die besten Kollegen von seinem alten Unternehmen Sybase an Bord zu holen. Marty Beard war zuvor als CEO von LiveOps Inc. tätig und hatte davor eine Rolle bei einem Tochterunternehmen von Sybase, Inc. (Sybase 365) inne. Beard wird seine Arbeit sofort aufnehmen und bringt langjährige Erfahrung als Führungskraft in Technologieunternehmen mit. Die Stelle des COO war seit vergangenen November unbesetzt, nachdem Kristian Tear das Unternehmen verlassen hatte.

Pressemeldung (Englisch)

BlackBerry Appoints Marty Beard as COO

WATERLOO, ONTARIO–(Marketwired – July 21, 2014) - BlackBerry Limited (NASDAQ:BBRY)(TSX:BB), a global leader in mobile communications, today announced that it has named Marty Beard as Chief Operating Officer. As the new COO, Marty is responsible for cross-functional organizations, including Marketing, BlackBerry 10 Application Development, Customer Care and Quality. Marty is also responsible for instituting best practices and processes.

BlackBerry Executive Chairman and CEO John Chen said, “BlackBerry continues to attract top talent to the company. Marty brings extensive experience in operations, marketing and serving customers through the best technologies and processes available.”

Most recently, Mr. Beard was Chairman and CEO of LiveOps, Inc., a leading provider of cloud applications for customer service. Under his leadership, LiveOps leveraged the cloud, mobile and social interactions to improve customer service interactions for its customers. Prior to joining LiveOps, Marty was President of Sybase 365 (a subsidiary of Sybase, Inc.), a mobile messaging and mobile commerce services unit, and held a series of executive positions including SVP of Marketing. Prior to Sybase, Marty worked at Oracle as Vice President of Oracle Online, its e-Commerce service unit. In his role at Oracle, he was responsible for leveraging the Web to improve customer sales and support.

Marty starts immediately.

About BlackBerry

A global leader in mobile communications, BlackBerry® revolutionized the mobile industry when it was introduced in 1999. Today, BlackBerry aims to inspire the success of our millions of customers around the world by continuously pushing the boundaries of mobile experiences. Founded in 1984 and based in Waterloo, Ontario, BlackBerry operates offices in North America, Europe, Middle East and Africa, Asia Pacific and Latin America. The Company trades under the ticker symbols “BB” on the Toronto Stock Exchange and “BBRY” on the NASDAQ. For more information, visit www.BlackBerry.com.

via Marketwired, Bild: LinkedIn

BlackBerry Q5, Q10 und Z30 erhalten Red Dot Award

0
BlackBerry Q5, Q10 und Z30 erhalten Red Dot Award

BlackBerry erhält auch in diesem Jahr wieder eine Auszeichnung für herausragendes Produktdesign von Red Dot. Sowohl das Q5, als auch das Q10 und das Z30 haben den Red Dot Award 2014 für Product Design erhalten. Im letzten Jahr wurde bereits das Z10 mit diesem Preis ausgezeichnet.

Bei den diesjährigen Gewinnern von BlackBerry wurde besonders die Verarbeitung mit hochwertigen Materialien (wie z.B. die Glasfaser-Rückseite am Q10 und Z30 und der Edelstahlrahmen am Q10) als Begründung der Jury genannt. Aber auch das reduzierte Design des Z30 traf den Geschmack der Jury. Die drei Geräte wurden aus insgesamt 4815 “Kandidaten” aus 53 Ländern ausgewählt.

Alle Red Dot Awards von BlackBerry sind hier einzusehen: Red Dot Award – BlackBerry. Einen kleinen Spaß hatten sich wohl die beiden ehemaligen BlackBerry Co-CEOs Jim Basillie und Mike Lazaridis erlaubt, als sie Red Dot das In-house design Team für den 2011 prämierten BlackBerry Torch nannten. Sie beide stellen alleinig das In-house design Team.

weiterlesen

Volkswagen übernimmt BlackBerry Entwicklungszentrum in Bochum

0
Volkswagen übernimmt BlackBerry Entwicklungszentrum in Bochum

Volkswagen hat gestern bekannt gegeben, das BlackBerry PDC in Bochum vollständig zu übernehmen. Das Entwicklungszentrum mit seinen aktuell rund 200 Mitarbeitern war maßgeblich an der Entwicklung von vielen BlackBerry Smartphones beteiligt, zum Beispiel wurde dort das sehr populäre 9700 entwickelt. Zu den besonderen Kompetenzen des PDC zählen die low-level Software und Hardware-Entwicklung sowie Antennentechnik. Dies wird auch eines der Entwicklungsfelder sein, auf die es Volkswagen abgesehen hat. Nachdem andere Automobilhersteller und Konzerne bereits zur Jahrtausendwende mit der Implementierung von Online-Diensten in Fahrzeugen begannen, kann sich der Volkswagen-Konzern in dieser Hinsicht noch weiter optimieren. Doch auch die Vorausschau auf die zukünftige Mobilität mit vernetzten Fahrzeugen oder Objekten macht deutlich, wie viel stärker solche Kompetenzen in den Fokus von klassischen Automobilherstellern gelangen. So wird sich die neu gegründete Volkswagen Infotainment GmbH bestehend aus den nun ehemaligen BlackBerry Mitarbeitern auch zukünftig mit den neuesten Errungenschaften aus Hard- und Software auseinander setzten.

Für die Mitarbeiter am Standort freut uns diese Entwicklung. Mit Volkswagen übernimmt keine Heuschrecke den Standort sondern ein Weltkonzern, zu dessen Handlungsprämissen immer auch die sozialen Aspekte gehören. Nach dem Verkauf des Standorts von Nokia an BlackBerry und der schlussendlichen Ankündigung von BlackBerry mit Foxconn einen zusätzlichen Entwicklungspartner ins Boot zu holen, wären weitere Umstrukturierungsmaßnahmen wohl unausweichlich gewesen. Auf die Mitarbeiter wartet jetzt zudem die spannende Herausforderung, aus einem Entwicklungsstandort ein vollständig eigenständiges Unternehmen zu formen.

Doch was bedeutet das jetzt für BlackBerry? In der Konsequenz zur Entwicklungspartnerschaft mit Foxconn und der Reduktion des Geräteportfolios ist es zunächst ein nachvollziehbarer Schritt. Schließlich werden weiterhin auch High-End Smartphone wie das Passport oder Classic entwickelt, nur eben in Kanada. Für die Entwicklung von günstigen Smartphones für preissensible Märkte wird man sich wohl einen Ausbau der Aktivitäten mit Foxconn vorstellen können. Hier sind wir gespannt, wann wir neben dem Z3 LTE weitere Telefone aus der Hand von Foxconn erwarten dürfen. Für den BlackBerry-Käufer wird sich also wenig ändern, bis auf die bereits bekannte Tatsache, dass man weniger Gerätealternativen zur Auswahl haben wird.

via VW IR, Der Westen

BlackBerry ist auf Kurs: Amazon App Store für Consumer und Passport für die Fokussierung auf Geschäftskunden

8
BlackBerry ist auf Kurs: Amazon App Store für Consumer und Passport für die Fokussierung auf Geschäftskunden

In der letzten Woche ist für BlackBerry eine ganze Menge passiert. Zunächst erreichte uns die Ankündigung, dass BlackBerry eine strategische Partnerschaft mit Amazon eingegangen ist. Diese sieht vor, dass mit dem BlackBerry 10.3 Update der Amazon App Store auf allen Geräten vorinstalliert sein wird. Vermutlich wird es auch für die Geräte, die erst etwas später 10.3 bekommen bereits im Vorfeld die Möglichkeit mit einem kleineren Update von 10.2.1 aus den Amazon App Store zu installieren.

weiterlesen

Nach oben BerryMe.de