• Smartphone Oldtimer
Pager:
Research in Motion
Version:
R900M-2
Price:
400$

Reviewed by:
Rating:
5 Stars
On 03/06/2012
Last modified:03/06/2012

Summary:

Der erste echte BlackBerry. RIM 950, schrieb 1998 Smartphone-Geschichte. Heute eher eine Art Museumsstück und trotzdem schon mit einer der besten Tastaturen, die man sich vorstellen kann.

Wer gedacht hat, wir bringen keine Reviews bis die BB10 Geräte Ende des Jahres verfügbar sind, der hat sich gewaltig geirrt. Heute gibt es etwas ganz Besonderes für alle BlackBerry Enthusiasten. Ganz tief aus unserer Schatzkiste haben wir den Ersten echten BlackBerry ausgegraben. Den RIM 950 aka “Leapfrog”. Vorgestellt wurde das Teil zum ersten Mal im Jahr 1998 als  Nachfolger des legendären RIM Inter@ctive Pager 900 aka Bullfrog. Angetrieben wird das Gerät von einem 32-bit Intel386™ Prozessor mit 4MB Flash Speicher und unschlagbaren 512 KB SRAM. Das gestochen scharfe Display, welches wahlweise sechs oder acht Zeilen Platz bietet machte damals zum ersten Mal die E-Mail mobil erlebbar. Dank Archive.org könnt Ihr übrigens noch heute die damalige Webseite blackberry.net (April 1999)  fast vollständig anschauen.

Access your E-Mail, Calender, Adress Book and Task List WHEREVER YOU GO.

RIM 1999 Webseite

RIM 1999 Webseite

Wer das Gerät jetzt gerne in Aktion erleben möchte, dem lege ich unser Hands-on Video ans Herz.

Hands-on Video

[Mobiler Link: http://www.youtube.com/watch?v=snQxbl_TqL8 ]

Neben der Variante als RIM 950 gab es übrigens auch noch den RIM 850. Beide unterscheiden sich allerdings nur durch das verwendete Datennetz voneinander und haben ansonsten die gleichen Features. Mit einem Gewicht von 133g liegt der Pager wirklich gut in der Hand und auch die Tastatur ist schon damals top. Pager? Ja richtig, mit dem RIM 950 kann man nämlich nicht telefonieren. Er diente lediglich zum E-Mail schreiben, empfangen usw.. Betrieben wird es einfach mit einer normalen AA Batterie und hält damit mal locker über eine Woche. Ein Traum oder? Etwas schade finde ich, dass es noch keine Hintergrundbeleuchtung gibt an dem Gerät, damit ist E-Mails schreiben im dunkeln wohl einfach mal ausgefallen “früher”. Fürs nächste Mal gibt es dann den Nachfolger RIM 957, der ein weitaus größeres Display mitbringt und einen festen Akku besitzt. Wir freuen uns natürlich wenn wir Euch zu diesem Stück Smartphonegeschichte Fragen beantworten können.

Links