Wie viel wurde bereits über die Lebensdauer des Akkus des Bold 9900 verbreitet, von 6 Stunden bis 2 Tagen Dauernutzung konnte man dabei alles lesen. In der Tat ist es jedoch so, dass – natürlich vollkommen logisch – die Laufzeit des Geräts klar von der Verwendung abhängt. Ein Notebook, dass man nur auf dem Desktop mit abgeschaltetem Display idlen lässt, wird mit Sicherheit länger durchhalten, als wenn man es mit einem fordernden 3D-Spiel quält. Genauso verhält es sich beim BlackBerry.

Wie auch schon im Akku sichern extrem Post angeklungen, kostet dem BlackBerry Bold 9900 besonders Datenverkehr unter 3G ordentlich Akku-Prozente. Die genaue Anzahl verändert sich dabei von Firmware zu Firmware, dennoch wird man das Gefühl nicht los, der 9900 braucht einfach länger mehr Saft, sozusagen eine größere Akkukapazität. Auf der Suche nach einem erweiterten Akku für das J-M1 Akkuformat sind wir auf den Momax X-Level Akku gestoßen. Dieser besitzt 1400 mAh und damit  knapp 14% mehr Leistung als der originale JM-1 aus dem Hause BlackBerry. Mit solchen 3rd-Party Akkus ist es natürlich immer so eine Sache, auf dem Akku kann viel stehen, halten muss dieser es jedoch nicht.

Bei dem Momax Akku haben wir dieses Gefühl nicht. Die 14% mehr Kapazität scheinen tatsächlich im Gerät anzukommen. Es wird nicht von ungefähr kommen, dass der Akku ein wenig höher wie der originale J-M1 ist, was man auch sehr gut an den Bildern in der Galerie erkennen kann. Nach einigen empirischen Untersuchungen komme ich bei meinem Nutzungsprofil ca. 17 Stunden mit dem Akku bis sich der BlackBerry abschaltet, wobei es sich dabei ca. zu zwei Dritteln im 2G Netz und zu einem Drittel im 3G Netz befand. Mit dem originalem JM-1 Akku komme ich so ca. 15 Stunden. Somit verlängert sich die Nutzungsdauer äquivalent zur erhöhten Kapazität. Natürlich passt der Momax-Akku auch mit dem originalen BlackBerry Akkudeckel.

Einziger Nachteil des Akkus ist die Tatsache, dass er nicht über eine originale RIM Akku-Firmware verfügt, weshalb er mit dem originalen JM-1 von RIM mittels eines kleines Adapters verbunden werden muss. Dabei wird die Firmware des JM-1 auf den Momax Akku übertragen, sodass der BlackBerry davon ausgeht, dass ein originaler Akku eingesetzt wurde. Ohne originale Firmware startet das BlackBerry nicht.

Die Produktbeschreibung findet ihr hier, viele Angebote findet man unter anderem auf ebay.

Momax-Video zum Vorgehen beim Kopieren der Akku-Firmware

 

Darüber hinaus gehört sich natürlich auch für einen richtigen Bold eine standesgemäße Akkuklappe – in Lederoptik. Wir konnten dabei ein gutes Modell ausfindig machen, was haltet ihr von diesem Design? Die Klappe verfügt über ebenfalls über NFC-Funktionalität, eben genau wie der originale Akku-Deckel.