BlackBerry veröffentlicht vorläufige Quartalszahlen für Q2 – hoher Verlust und viele Entlassungen

4
BlackBerry veröffentlicht vorläufige Quartalszahlen für Q2 – hoher Verlust und viele Entlassungen

BlackBerry hat bereits vor der bevorstehenden Hauptversammlung am 27.09. die vorläufigen Quartalszahlen für das zweite Quartal im Geschäftsjahr 2014 bekannt gegeben. Dabei fällt besonders der Verlust von fast einer Milliarde Dollar ins Gewicht, der im Rahmen der Umstrukturierung des Unternehmens leider mit Entlassungen von knapp 4500 Mitarbeitern einher geht. Im zweiten Quartal wurden weniger als die Hälfte der Geräte im Vorjahr verkauft. Damit ist das schlechte Ergebnis insbesondere auf den schlechten Absatz des Z10 zurückzuführen.

Davon ausgehend wird das Geräteportfolio von 6 auf 4 gleichzeitig angebotene Geräte gestrafft. Dazu sollen jeweils zwei Einsteiger und zwei High-End Geräte gehören. Mit dem Start des Z30 soll das Z10 mehr im Einstiegssektor positioniert werden. Heins spricht davon, dass BlackBerry sich nun mehr auf komplette Lösungen für Unternehmen und den produktiven, professionellen Endkunden mit entsprechender Hardware, Software und den Diensten konzentrieren wird.

Im Insgesamten waren diese Aussagen fast schon erwartet worden und sind dennoch ein schwerer Schlag. Die BlackBerry 10 Plattform ist die mobile Lösung, nur kann BlackBerry im Moment damit kein Geld verdienen und muss Verluste einstecken, dazu kommen schmerzhafte Entlassungen von qualifizierten Mitarbeitern. Es bleibt nun spannend, zu welchen Ergebnissen der Kreis für weitere strategische Alternativen kommen wird.

Der Fokus auf vier Geräte erscheint sinnvoll, nur bleibt abzuwarten, wie BlackBerry in naher Zukunft mit Privatkunden umgehen wird, da der Fokus nun etwas stärker auf Geschäftskunden gelegt werden soll. Diese hätten BlackBerry schließlich groß gemacht.

Im Rahmen der Pressemeldung wurde die Aktie vom Handel ausgesetzt.

Presseerklärung

WATERLOO, ONTARIO–(Marketwired – September 20, 2013) – BlackBerry Limited (NASDAQ: BBRY)(TSX: BB) -

  • Company expects GAAP net operating loss of approximately $950 million to $995 million; loss includes a primarily non-cash, pre-tax inventory charge of approximately $930 million to $960 million resulting from the increasingly competitive business environment impacting BlackBerry smartphone volumes, and a pre-tax restructuring charge of $72 million
  • Company expects to report revenue for the second quarter of approximately $1.6 billion; recognizes sales of approximately 3.7 million smartphones in the second quarter
  • Company to refocus on enterprise and prosumer market, offering end-to-end solutions, including hardware, software and services
  • Future smartphone portfolio will transition from 6 devices to 4; focusing on enterprise and prosumer-centric devices, including 2 high-end devices and 2 entry-level devices
  • Company announces restructuring plans, including reduction of approximately 4,500 employees; targets reduction of its operating expenditures by approximately 50% by end of Q1 Fiscal 2015
  • Company sees increasing penetration of BlackBerry Enterprise Service 10 (BES 10) with more than 25,000 commercial and test servers installed to date, up from 19,000 in July 2013
  • Special Committee of the Board continues to evaluate strategic alternatives

BlackBerry Limited, a world leader in the mobile communications market, today announced certain preliminary financial results for the three months ended August 31, 2013 and provided an update on business operations.

Preliminary Second Quarter Fiscal 2014 Results

The Company currently expects to report revenue for the second quarter of approximately $1.6 billion, of which approximately 50% is expected to be service revenue. For the second quarter, the Company expects to recognize hardware revenue on approximately 3.7 million BlackBerry smartphones. Most of the units recognized are BlackBerry 7 devices, in part because certain BlackBerry 10 devices that were shipped in the quarter will not be recognized until those devices are sold through to end customers. During the second quarter, approximately 5.9 million BlackBerry smartphones were sold through to end customers, which included shipments made prior to the second quarter and which reduced the Company’s inventory in channel.

As a consequence of the more intense competition the Company is experiencing in its hardware business, it expects to report a primarily non-cash, pre-tax charge against inventory and supply commitments in the second quarter of approximately $930 million to $960 million, which is primarily attributable to BlackBerry Z10 devices.

The current quarter will also include a pre-tax restructuring charge in the approximate amount of $72 million reflecting ongoing cost efficiency initiatives.

As previously disclosed, the Company anticipated generating an operating loss in the second quarter. The Company currently expects that its adjusted net loss, before giving effect to the inventory and restructuring provisions referred to above, will be in a range of approximately $250 million to $265 million, or $0.47 to $0.51 per diluted share. Including the inventory and restructuring provisions, the GAAP net loss is expected to be approximately $950 million to $995 million, or $1.81 to $1.90 per share. Adjusted gross margin is expected to be approximately 35-37 percent.

At the end of the second quarter, total cash, cash equivalents and investments is estimated to be approximately $2.6 billion. The Company has no debt.

The preliminary, unaudited information provided above is based on the Company’s current estimate of results from operations for the second quarter of Fiscal 2014 and remains subject to change based on the Company’s ongoing review of results, the subsequent occurrence or identification of events prior to closing of the review and any further adjustments made in connection with closing and review procedures. All figures in this release are in U.S. dollars and U.S. GAAP, except where otherwise indicated.

Operational Restructuring Designed to Enhance Financial Results

As part of the Company’s focus on enhancing its financial results, and in response to the increasing competition in the smartphone market, BlackBerry also announced plans to transition its future smartphone portfolio from six devices to four. The portfolio will focus on enterprise and prosumer-centric targeted devices, including 2 high-end devices and 2 entry-level devices in all-touch and QWERTY models. With the launch of the BlackBerry Z30 – the next generation high-tier smartphone built on the BlackBerry 10 platform — this week, the Company will re-tier the BlackBerry Z10 smartphone to make it available to a broader, entry-level audience. At the same time, the Special Committee of the Company’s Board of Directors continues to evaluate all strategic alternatives for the Company.

Furthermore, the Company also announced that it is targeting an approximate 50% reduction in operating expenditures by the end of the first quarter of Fiscal 2015. As part of this, BlackBerry will implement a workforce reduction of approximately 4,500 positions or approximately 40% of the Company’s global workforce resulting in a total workforce of approximately 7,000 full-time global employees.

Thorsten Heins, President and Chief Executive Officer of BlackBerry said, “We are implementing the difficult, but necessary operational changes announced today to address our position in a maturing and more competitive industry, and to drive the company toward profitability. Going forward, we plan to refocus our offering on our end-to-end solution of hardware, software and services for enterprises and the productive, professional end user. This puts us squarely on target with the customers that helped build BlackBerry into the leading brand today for enterprise security, manageability and reliability.”

The Company continues to see increasing penetration of BES 10 with more than 25,000 commercial and test servers installed to date, compared to 19,000 in July 2013.

“Our enterprise business continues to reflect the trust that governments and businesses have placed in the BlackBerry platform,” added Heins. “Security matters and enterprises know the gold standard in enterprise mobility is BlackBerry.”

Bridge Update für BlackBerry 10

1
Bridge Update für BlackBerry 10

Überraschend hat BlackBerry passend zum Start von BBM für alle ein Update von Bridge für BlackBerry 10 auf 3.2.0.8 veröffentlicht.

Damit kann auf dem Playbook auch der BBM und das Internet-Tethering genutzt werden.
Wer also noch ein Playbook in der Schublade zu liegen hat, kann sich selbst über folgenden Link einen Eindruck von der “neuen” Bridge machen: Download in der BlackBerry World

BlackBerry stellt BBM für iOS und Android offiziell vor

4
BlackBerry stellt BBM für iOS und Android offiziell vor

Seit der Ankündigung von BBM für iOS und Android auf BlackBerry Live im Mai diesen Jahres sind bereits knapp 4 Monate vergangen. Seitdem wurde fleißig getestet, erprobt und die Plattform fit für den Ansturm neuer Nutzer gemacht. Nun ist es soweit, BlackBerry schließt nach 11 Jahren die Tür auf, die man immer versucht hat sicher verschlossen zu halten. BBM für iOS und Android ist da!

weiterlesen

Euer Fahrplan: BBM für alle am Samstag & Sonntag (21./22.09.) / OS 10.2 Mitte Oktober

3
Euer Fahrplan: BBM für alle am Samstag & Sonntag (21./22.09.) / OS 10.2 Mitte Oktober

BBM am Freitag & Samstag

Neben der Präsentation des Z30 in Malaysia sind noch zwei andere Dinge ans Licht gekommen, auf die ihr euch alle freuen könnt. Zum einen wird es am morgigen Donnerstag eine Vorstellung des BBM für iOS und Android geben. In dieser Präsentation wird die Verfügbarkeit des Downloads von BBM für Android bereits für diesen Samstag, 07:00 Uhr EST (13:00 Uhr MESZ) angekündigt. Zu dieser Zeit soll auch BBM.com seine Pforten öffnen. Für iOS soll es nach dem Ausrollen dieser Version im AppStore dann am Sonntag um 12:01 Uhr MESZ so weit sein. Im Vorfeld sollen E-Mails an alle die verschickt werden, die sich bereits auf BBM.com registriert hatten. Da man nicht weiß, was man davon noch für Vorteile erhält, sollte man sich in jedem Fall noch auf BBM.com registrieren.

10.2 Mitte Oktober

Da das Z30 mit 10.2 ausgeliefert wird, werden mit dem Marktstart des Geräts auch die BlackBerry 10 Geräte Z10, Q10 und Q5 ein offizielles Update auf 10.2 erhalten. Wie lange sich dann der jeweilige Carrier die Zeit lässt, ein entsprechendes Update zu veröffentlichen, ist dabei jedoch noch unklar. In der Vergangenheit haben wir gesehen, da es dabei zu der ein oder anderen Verzögerung kommen kann.

Zu beiden Themen halten wir euch natürlich auf dem Laufenden.

Update: Rollout-Termine korrigiert

Quellen: n4bb.com, crackberry.com, BlackBerry Blog

BlackBerry stellt Z30 mit 5″ Display und OS 10.2 vor

2
BlackBerry stellt Z30 mit 5″ Display und OS 10.2 vor

Auf dem heutigen Event in Malaysia hat BlackBerry das Z30 vorgestellt. Es wird mit neuer Hardware und einem 5″ OLED-Display als neues Top-Modell in die BlackBerry 10 Gerätereihe einziehen und ist in den Farben Schwarz und Weiß erhältlich. Das Z30 wird mit BlackBerry 10.2 ab 05.10. in Asien für ca. $620 ausgeliefert werden. In Deutschland können wir damit mit einem Preis von ca. 550€ rechnen. Die Verfügbarkeit  für Deutschland ist noch unbekannt, in Großbritannien soll es bereits in den nächsten Wochen erhältlich sein.

weiterlesen

Nach oben BerryMe.de