BlackBerry PRIV Review / Testbericht: Anders und trotzdem besser

22
BlackBerry PRIV Review / Testbericht: Anders und trotzdem besser

Als wir das erste Mal das BlackBerry PRIV auf dem Mobile World Congress im Mai dieses Jahres zu sehen bekamen, glaubte niemand wirklich daran, dass BlackBerry diesen Slider mit Android veröffentlichen würde. Doch John Chen ist dafür bekannt, auch unpopuläre Entscheidungen zu treffen, wenn diese aus seiner Sicht unternehmerischen Sinn ergeben. In diesem Fall geht es um die Sicherstellung der Existenz des Hardware-Geschäftsbereichs. Laut Chen lässt sich dieser nur profitabel betreiben, wenn wenigstens 5 Millionen Geräte im Jahr verkauft werden. Mit dem aktuellen Portfolio ist man weit davon entfernt. Die Hardware des Priv wurde natürlich auch mit BlackBerry 10 intern getestet. Erschienen ist es jedoch mit Android 5.1. Was kann man vom vermeintlich Besten aus beiden Welten erwarten, ist der BlackBerry 10 Spirit auf Android angekommen? Unser PRIV tritt mit dem initialen Build AAC724 an.

Anmerkung: Auch für uns ist Android eine ziemlich neue Welt, dieser Testbericht ist also besonders für mögliche BlackBerry 10 Umsteiger interessant. Gerade die Bewertung der Software blickt aus den Augen eines BlackBerry Käufers. Über Hinweise zu möglichen inkorrekten Darstellungen der Funktionsweise von Android sind wir an dieser Stelle dankbar.

weiterlesen

BlackBerry Priv – ausgepackt und angefasst

16
BlackBerry Priv – ausgepackt und angefasst

Heute ist es soweit, dass BlackBerry Priv ist in den USA, Kanada und Großbritannien erhältlich. Wir haben einen ersten Blick auf das Gerät geworfen und wollen euch vor unserem ausführlichen Review einen ersten Eindruck vom Gerät vermitteln.

[Auf Youtube anzeigen] weiterlesen

Neue BlackBerry Priv Bilder und Videos

1
Neue BlackBerry Priv Bilder und Videos

BlackBerry bereitet sich langsam aber sicher auf den Start des BlackBerry Priv vor und verbreitet vermehrt neues Material zum neuen Gerät. Nachdem das Gerät bereits vorbestellt werden kann wurden gerstern zwei neue Clips veröffentlicht die einen weiteren Einblick in die Funktionen des Gerätes geben. Im ersten Video ist z.B. zu sehen, dass es auch am BlackBerry Priv neben der physischen Tastatur die von BlackBerry 10 bekannte, virtuelle Tastatur geben wird. Zu sehen ist hier u.a. die „Flick to Type“ Funktion um Wortvorschläge zu übernehmen.

Das zweite Video zeigt weniger konkrete Funktionen sondern verdeutlicht wie wichtig die Sicherung unser Privaten Daten auf dem Smartphone ist.  BlackBerry scheint damit ein gewisses Image für das BlackBerry Priv aufbauen zu wollen.

Zusätzlich sind nun auch eine ganze Reihe an offiziellen Pressebildern zugänglich welche das Gerät aus unterschiedlichen Ansichten zeigen. Die Bilder sind die typischen CGI Presserenderings aber trotzdem ganz nett anzusehen.

Galerie

weiterlesen

Android: Eine Chance für BlackBerry

7
Android: Eine Chance für BlackBerry

Der Launch des neuen High-End Geräts von BlackBerry rückt immer näher. Jahre nach dem Torch wird es also wieder ein Smartphone von BlackBerry mit ausziehbarer Tastatur geben. Das wirkliche Novum ist jedoch das Betriebssystem. Seit der Existenz von BlackBerry als Smartphone-Pionier setzte man stets ein eigenes Betriebssystem ein. Nun folgt das BlackBerry Priv mit Android. Wie kann das zusammenpassen?

Mit der strategischen Fokussierung des Unternehmens durch John Chen auf Lösungen für Unternehmenskunden und Regierungen war klar, dass Ressourcen innerhalb des Unternehmens verschoben werden mussten. War bisher der Consumer mit diversen Hardware-Produkten Bestandteil der Zielgruppe von BlackBerry, rückte er nun in den Hintergrund. Ursächlich dafür waren auch die schwachen Verkaufszahlen des ersten BlackBerry 10 Line-Ups. Man hat den Kampf um den typischen Consumer an Apple und Googles Partner verloren.

weiterlesen

Der Start rückt näher: BlackBerry Priv jetzt vorbestellbar

5
Der Start rückt näher: BlackBerry Priv jetzt vorbestellbar

Seit einiger Zeit pfiffen es die Spatzen von den Dächern: BlackBerry startet heute auf ShopBlackBerry.com mit dem Vorverkauf des Priv, dem ersten Android Smartphone von BlackBerry. Zunächst ist es dort im USA-Shop für US$699, in Kanada für CAD$899 und in Großbritannien für £559 erhältlich. Die Lieferungen sollen am 6. November die Käufer erreichen. Wie schon beim Start des Passport profitieren auch hier die Käufer in Nordamerika von einem niedrigeren Preisniveau als in den weiteren Ländern. Mit umgerechnet 634€ zzgl. Steuern in den USA bzw. 620€ zzgl. Steuern in Kanada ist es gegenüber dem Preis in Großbritannien mit 778€ merklich günstiger. Leider lässt sich das Smartphone über ShopBlackBerry.com noch nicht in weiteren europäischen Ländern vorbestellen. Dazu zählen die Stores in Frankreich und Deutschland. Grund hierfür werden die noch nicht verfügbaren Priv-Geräte mit AZERTY bzw. QWERTZ Tastaturen sein. In diese Lücke springt Amazon.de, wo das Priv bereits für 799(siehe Update, 779€) vorbestellbar ist (wie man oben sieht haben wir das natürlich bereits getan). Über ein Lieferdatum schweigt sich Amazon an dieser Stelle noch aus.

Mit der Möglichkeit der Vorbestellung hat BlackBerry auch die vollständigen Spezifikationen öffentlich gemacht. Wir können uns auf ein extrem scharfes 5,4″ WQHD AMOLED Display freuen, dass durch Gorilla Glas 4 geschützt wird. Als CPU setzt BlackBerry einen effizienten Snapdragon 808 ein, dem 3GB Arbeitsspeicher zur Verfügung gestellt werden. Der Festspeicher von 32GB lässt sich eine MicroSD-Karte erweitern. Auf ein weiteres Highlight lässt die Kamera hoffen, die mit 18MP, optischem Bildstabilisator und einem zwei-farbigen LED-Blitz daher kommt. Lange Akkulaufzeiten sollte der 3410mAh Akku ermöglichen. All das packt BlackBerry in ein Gehäuse, das trotz des Slider-Mechanismus mit einer touchsensitiven Tastatur nur wenig dicker als das des Passport ist. Die vollständigen technischen Daten könnt ihr auf der US-Seite von BlackBerry oder unten im Bild nachlesen.

Screenshot 2015-10-23 20.15.20

Update 29.10.2015 16:27 Uhr (Willy)

Der Preis für das BlackBerry Priv bei Amazon, Saturn und Media Markt wurde bereits gesenkt. Das Gerät ist nun für 779€ vorbestellbar statt zuvor 799€. Für Leute, die Amazon vorbestellt haben gilt dabei folgendes: Einfach von Amazon anrufen lassen (hier und vorher die Priv Vorbestellung auswählen) und darauf hinweisen, dass sich der Preis geändert hat. Meine Vorbestellung wurde daraufhin ohne Probleme angepasst. Ich gehe davon aus, dass das auch bei den anderen Shops ohne Probleme gehen sollte. Ansonsten die Bestellung einfach stornieren und erneut mit dem niedrigeren Preis durchführen.

Nach oben BerryMe.de